Hochmeister Alpin
Hochmeister Alpin

Großglockner (3798 m), 7./8. Juli 2002; Überschreitung Stüdlgrat-Normalweg

Mit 13 Jahren glücklich am Gipfel des Glockners

 

Am 7. Juli 2002 marschierten wir zusammen mit unserem Bergführer Wolfgang Steiner vom Parkplatz des Lucknerhauses um 18:00Uhr weg. Nach 2 Std. Gehzeit kamen wir bei der Stüdlhütte an, die der Ausgangspunkt für die Besteigung des Glockners über den Stüdlgrat ist. Am nächsten Tag brachen wir um 5:45Uhr auf, um 7:30Uhr stiegen wir in den Stüdlgrat ein und um Punkt 10:00Uhr standen wir am heißersehnten Gipfel des Großglockners.

 

Der Abstieg erfolgte über den Normalweg, wo uns die berüchtigte obere Glocknerscharte erwartete. Mein Vater und ich empfanden sie nicht als Hindernis, da keine besondere Schwierigkeit dahinter steckte. Weiter ging es über den Kleinglockner und über das Glocknerleitl, welches zur Mittagszeit nur mehr ein weiches Schneefeld war. Wir aßen gut zu Mittag auf der Adlersruhe. Danach nahmen wir einen Abschneider und kamen um 16:00Uhr unversehrt wieder beim Lucknerhaus an.

 

Die Besteigung des Großglockners war die schönste Tour unseres bisherigen Lebens, da alles so glatt lief und wir wunderbares Wetter hatten.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lukas und Josef Hochmeister