Hochmeister Alpin
Hochmeister Alpin

Südtirol, Sept. 2017

2017 ging es nach langer Pause wieder einmal nach Südtirol. Von unserer Unterkunft im Dorf Tirol konnte ich aufgrund des guten Wetters während der ganzen Woche einige schöne Touren in der Umgebung sowie in den Dolomiten machen.

 

Die erste Tour führte mich zu den Spongser Seen, die sehr idyllisch auf knapp 2500 m in der Texelgruppe gelegen sind. Aufstieg von der Hochmuthbahn über die Hochgangscharte (2486 m) zu den Seen; von dort bis zur Taufscharte (2230) und zuletzt über die Muthspitze (2295) zurück zur Bergstation der Hochmuthbahn.

Am folgenden Tag ging es von der Seilbahn Meran 2000 auf den Großen und Kleinen Ifinger über den erst kürzlich errichteten Heini Holzer Klettersteig und über den Normalweg wieder zurück zur Bergstation und nach Meran.

Bei weiterhin gutem Bergwetter ging es am nächsten Tag ins Eggental Richtung Karersee (Rosengartengruppe in den Dolomiten): mit der Bahn bis Refugio Paolini und von dort nach einer flachen Querung steil zum Passo di Vaiolon auf 2550 m. Dort beginnt der Klettersteig auf die Rotspitze (2806 m), der in abwechslungsreicher leichter Kletterei auf den Gipfel führt.

Nach einem Rasttag mit Meranbesuch war der Hirzer das nächste Ziel. Richtung Jaufenpasse fährt man bis Saltaus, von wo die Gondelbahn den Weg zum Gipfel etwas abkürzt. Auch der Hirzer ist ein sehr schöner Panoramagipfel mit tollen Ausblicken Richtung Ortlergebirge, Dolomiten sowie in 2500 m tiefer gelegene Meran.

Zm Abschluss ging es noch einmal nach Meran: hier noch ein paar Eindrücke von Meran, vom Tappeiner Höhenweg sowie vom Dorf Tirol

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lukas und Josef Hochmeister